Berichte


Korpsschiessen 2015

Peter Amfalder vom Grenadierzug „ Voll drop“ ist neuer Kronprinz der Kapellener Grenadiere

 

Am vergangenen Wochenende ermittelte das Grenadierkorps Kapellen in spannenden Wettkämpfen die besten Schützen des Korps welche am 09. Januar 2016 auf dem Grenadierfest geehrt werden.

Zunächst konnte Major Wilfried Fücker neben seinen Grenadieren auch einige Ehrengäste begrüßen.

Besonders genannt seien hier der Schützenkönig des Bürgerschützenvereins Kapellen, Wolfgang Stübben, Präsident Edmund Feuster und Regimentsoberst Heinz-Willi Otten.

Aber auch die Abgesandten der befreundeten Korps aus Kapellen, sowie Vertreter des Grenadierkorps Wevelinghoven, waren gern gesehene Gäste.

Bei den Ehrengästen konnte sich der Schießmeister des BSV Rolf Cöllen mit der maximalen Punktzahl von 60 Ringen den Sieg sichern.

In der Einzelwertung setzte sich Ulrich Jahn vom Grenadierzug „Immer bereit“ mit 59 Punkten durch und konnte gleichzeitig auch den Sieg in der Chargiertenwertung bejubeln. Nachdem gleich acht Schützen eine Ringzahl von 58 erreichten, konnte sich im Stechen Kurt Schröder vom Grenadierzug „Immer Treu“ den zweiten Platz vor Philipp Bünnagel vom Grenadierzug „Frische Boschte“ sichern.

Gleichzeitig konnte sich Philipp Bünnagel auch den Sieg im Wettbewerb um den treffsichersten Jungschützen des Korps sichern.

Im Zugwettbewerb setzte sich der Grenadierzug „Immer bereit“ im Stechen gegen den Grenadierzug „Frische Boschte“ durch und konnte sich über Platz 1 freuen. Beide kamen nach dem ersten Durchgang auf eine Durchschnittspunktzahl von 29 Ringen.

Auf Platz 3 folgte der Grenadierzug „Poppich Dropp“, mit einer Durchschnittsringzahl von 28,67. Höhepunkt des Schießens war wie in jedem Jahr der Vogelschuss zur Ermittlung des Korpskronprinzen. 6 Bewerber traten hier an die Stange.

Bereits mit dem 29. Schuss konnte Peter Amfalder vom Grenadierzug „Voll drop“, unter dem Applaus der anwesenden Schützen, den Vogel von der Stange holen und sich so die Kronprinzenwürde sichern. Seine Inthronisierung erfolgt ebenfalls auf dem Grenadierfest am 09. Januar 2016.

 

Hier gibt es Bilder vom Korpsschießen!

Die Platzierungen beim Korpsschießen

 

 Einzelwettbewerb:

  1. Ulrich Jahn, Grenadierzug "Immer bereit"
  2. Kurt Schröder, Grenadierzug "Immer Treu"
  3. Philipp Bünnagel, Grenadierzug "Frische Boschte"

 Mannschaftswettbewerb:

  1. Grenadierzug "Immer bereit"
  2. Grenadierzug "Frische Boschte"
  3. Grenadierzug "Poppich Dropp"

 Bester Jungschütze:

  1. Philipp Bünnagel, Grenadierzug "Frische Bochte"

 

 Bester Chargierter:

  1. Ulrich Jahn, Grenadierzug "Immer bereit"

 

 Kronprinz:

  1. Peter Amfalder, Grenadierzug "Voll drop"

 

Hier gibt es alle Ergebnisse des Einzel- und Mannschaftswettbewerbs:

Grenadierfest 2015

Grenadiermajor Wilfried Fücker konnte im beheizten und festlich geschmückten  Festzelt wieder zahlreiche Vereine aus dem Stadtgebiet Grevenbroich begrüßen. Sie hatten sich trotz  des stürmischen Wetters wieder auf den Weg gemacht, um in Kapellen mit Freunden zu feiern. Neben den heimischen Grenadieren hieß er Abordnungen aus den Schützenvereinen Stadtmitte, Noithausen, Orken, Laach, Langwaden, Wevelinghoven und Kapellen herzlich willkommen, die allesamt mit Ihren Schützenkönigspaaren eingetroffen waren.. Die erste Bürgerin der Stadt, Bürgermeisterin Ursula Kwasny überbrachte die Grüße der Politik.

Nach dem musikalischen Beginn durch das Tambourkorps „Frisch Auf“ Kapellen zeichnete Major Wilfried Fücker die Sieger des Korpsschießens vom November mit Orden und Pokalen aus. Regimentsoberst Heinz-Willi Otten war es vorbehalten, Marvin Peterleweling vom Zug „Frische Boschte“,  die Kette des besten Jungschützen  des Grenadierkorps zu überreichen.

Jocko Meurer vom Grenadierzug "Tolle Jonge" kann auf 25jährige Korpsmitgliedschaft zurück blicken. Für seine Verdienste erhielt er vom Major die silberne Ehrennadel des Grenadierkorps verliehen. Auf gar 40 jährige Mitgliedschaft können Josef Becker ebenfalls vom Grenadierzug "Tolle Jonge" Dieter Jahn und Karl-Heinz Barwinsky von "Voll drop", Kurt Schröder vom Grenadierzug "Immer Treu" und Dr. Roland Knoben von der Regimentsfahnenkompanie stolz sein und wurden hierfür mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

 

Nach einer kurzen Tanzpause kündigte sich unter den Klängen des Grenadierfanfarenkorps Kapellen ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung an. Die Regentschaft von Korpskönig Ralf und seiner charmanten Stefanie neigte sich dem Ende entgegen.  Für sie hieß es nun, das Königssilber an ihre Nachfolger Michael und Petra Breuer vom Grenadierzug „Lott Jonn“  zu übergeben. Diese Zeremonie übernahm  das Kapellener Schützenkönigspaar Daniel und Sandra Becker, die unter dem Beifall der rund 550 Festteilnehmer die Insignien der Macht an Michael und Petra übergaben.

Bevor der  offizielle Teil endete, bedankte sich  Major Fücker bei seinen Vorstandskameraden für die geleistete Arbeit und zeichnete insbesondere Volker Netzer, Kurt Schröder und Manfred Gaida für 25 jährige Vorstandsarbeit aus. Doch auch Major Wilfried Fücker feierte sein 10 jähriges Vorstandsjubiläum und wurde hierfür mit einer Urkunde ausgezeichnet.     

Jetzt stand die beliebte Tanz- und Showband Level2Pary im Mittelpunkt des Geschehens. Sie schaffte  es  wieder, das Publikum zu begeistern, so dass die Veranstaltung erst weit nach Mitternacht ihr Ende fand und die Besucher sich einig waren: Es war mal wieder schön bei den Grenadieren.


Korpskönig Michael Breuer mit seiner Königin Petra

Neujahrsschießen 2015

Die im vergangenen Jahr aufgestellte Bestmarke an Besuchern konnte wieder leicht gesteigert werden. Insgesamt konnte Major Wilfried Fücker 255 Teilnehmer aus Laach, Allrath, Frimmersdorf, Stadtmitte, Wevelinghoven, Münchrath, Hülchrath, Langwaden, Neukirchen, Noithausen, Mühlrath, der Südstadt, Elsen-Fürth, Neuenhausen und Kapellen begrüßen.

Bei guter Laune und bester Stimmung im Zelt entwickelte sich ein spannender Kampf unter den Schützen, welche über eine große Leinwand stets über die aktuellen Zwischenstände informiert wurden. Im Verlauf des Wettbewerbes wurde Regimentsoberst Frank Tollhausen von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Neuenhausen, für die Übernahme der Schirmherrschaft des 10. Neujahrsschießen, von Grenadiermajor Wilfried Fücker mit der Ehrennadel in Silber

ausgezeichnet.

In der Mannschaftswertung kam man in diesem Jahr erstmalig ganz ohne Stechen aus. Hier gewann der Grenadierzug „Die Fräcke“ aus Hülchrath mit 277 Ringen den Wanderpokal der Stadt Grevenbroich, sowie das Preisgeld in Höhe von 250,00 Euro. „Die Fräcke“ sind gleichzeitig auch der erste Zug, der sich den Mannschaftssieg bereits zum 2. Mal sichern konnte. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen der Jägerfahnenzug „Immer Jung“ aus Kapellen mit 274 Ringen und der Hubertuszug „Erftjonge“ aus Kapellen mit 273 Ringen.

Auch der Sieger im Einzelwettbewerb kam aus Hülchrath. Thomas Bauch von den „Hubertusjonge“ Hülchrath-Mühlrath bewies hier das treffsicherste Auge und konnte sich im Stechen den Tagessieg vor Jürgen Heinze vom Jägerzug „Hubertusjonge“ aus Wevelinghoven sichern. Auch beim 3. Platz fiel die Endscheidung erst im Stechen. Heinrich Tupp vom Jägerfahnenzug „ Immer Jung, konnte sich gegen Andrè Dresen vom Jägerzug „St. Hubertus“ aus der Stadtmitte durchsetzen.

Dank sei an dieser Stelle auch an die vielen Helfer gerichtet. Mit Ihrer Hilfe, sowie der Einführung des 8. Schießstandes konnte ein reibungsloser und schneller Ablauf der Veranstaltung gewährleistet werden. Die vielen Schützen aus den unterschiedlichen Gemeinden ließen den Abend dann in geselliger Runde ausklingen.

 

Die Platzierungen beim 10. Neujahrsschießen

 

Einzelwettbewerb:

 

  1. Bauch Thomas Hubertus Jonge, Hülchrath Mühlrath
  2. Heinze Jürgen St. Hubertus, Wevelinghoven, Jägerzug
  3. Tupp Heinz Immer Jung, Kapellen, Jägerfahnenzug
  4. Dresen Andre St. Hubertus, Grevenbroich, Jägerzug
  5. Schaffrath Jörg Schießgemeinschaft Herren, Neuenhausen
  6. Thissen Hans-Peter Immer Jung, Kapellen, Jägerfahnenzug

 

Mannschaftswetung:

 

  1. Die Fräcke, Hülchrath, Grenadierzug
  2. Immer Jung, Kapellen, Jägerfahnenzug
  3. Erftjonge, Kapellen, Hubertuszug
  4. Hubertus Jonge, Hülchrath Mühlrath
  5. Hori Do, Kapellen, Jägerzug
  6. Scheibenschützen, Kapellen

 


Die Fräcke, Hülchrath

Korpsschiessen 2014

Am vergangenen Wochenende ermittelte das Grenadierkorps Kapellen in spannenden Wettkämpfen die besten Schützen des Korps welche am 10. Januar 2015 auf dem Grenadierfest geehrt werden. Zunächst konnte Major Wilfried Fücker neben seinen Grenadieren auch einige Ehrengäste begrüßen. Besonders genannt seien hier Schützenkönig des Bürgerschützenvereins Kapellen, Daniel Becker, Präsident Edmund Feuster und Regimentsoberst Heinz-Willi Otten. Aber auch die Abgesandten der befreundeten Korps aus Kapellen, sowie Vertreter des Grenadierkorps Wevelinghoven, waren gern gesehene Gäste.

 

Bei den Ehrengästen konnte sich Ehrenpräsident Friedhelm Barmeyer, nach 2 Stechen mit Oberst Heinz-Willi Otten, den Sieg sichern. In der Einzelwertung der Grenadiere setzte sich Grenadiermajor Wilfried Fücker vom Grenadierzug „Op Zack“ mit 59 Punkten gegen Reinhard Schulz von der Regimentsfahnenkompanie im Stechen durch. Ihnen folgte mit einer Punktzahl von 58 Ringen Ulrich Jahn vom Grenadierzug „Immer bereit“.

Gleichzeitig konnte sich Ulrich Jahn auch den Sieg im Wettbewerb um den treffsichersten Offizier des Korps sichern. Bester Jungschütze wurde Marvin Peterleweling vom Grenadierzug „Frische Boschte“ mit insgesamt 54 Ringen.

 

Im Zugwettbewerb setzten sich nach einem Jahr Pause die Seriengewinner dieses Wettbewerbs, der Grenadierzug „Op Zack“ gegen den Grenadierzug „Immer bereit“ durch. Beide kamen nach dem ersten Durchgang auf eine Durchschnittspunktzahl von 29,33 Ringen. Im Stechen bewiesen die Männer von „Op Zack“ jedoch die besseren Nerven und konnten sich so den Sieg sichern.

Auf Platz 3 folgte der Grenadierzug „Kapellener Boschte“, welcher sich im Stechen gegen den Grenadierzug „Tolle Jonge“ durchsetzte.

 

Höhepunkt des Schießens war wie in jedem Jahr der Vogelschuss zur Ermittlung des Korpskronprinzen. 8 Bewerber traten hier an die Stange. Mit dem 77. Schuss konnte Michael Breuer vom Grenadierzug „Lott Jonn“, unter dem Applaus der anwesenden 110 Schützen, den Vogel von der Stange holen und sich so die Kronprinzenwürde sichern. Seine Inthronisierung erfolgt ebenfalls auf dem Grenadierfest am 10. Januar 2015.

 

 


Die Sieger des Korpsschießen 2014

Die Platzierungen beim Korpsschießen

 

 Einzelwettbewerb:

  1. Wilfried Fücker, Grenadierzug "Op Zack"
  2. Reinhard Schulz, Regimentsfahnenkompanie
  3. Ulrich Jahn, Grenadierzug "Immer bereit"

 Mannschaftswettbewerb:

  1. Grenadierzug "Op Zack"
  2. Grenadierzug "Immer bereit"
  3. Grenadierzug "Kapellener Boschte"

 Bester Jungschütze:

  1. Marwin Peterleweling, Grenadierzug "Frische Bochte"

 

 Bester Chargierter:

  1. Ulrich Jahn, Grenadierzug "Immer bereit"

 

 Kronprinz:

  1. Michael Breuer, Grenadierzug "Lott Jonn"

 

Hier könnt ihr euch alle Ergebnisse des Einzel- und Mannschaftswettbewerbs anschauen.

Grenadierfest 2014


 Ralf und Stefanie Heiligmann sind neues Korpskönigspaar der Kapellener Grenadiere

 

Traditionell am zweiten Samstag im Januar fand das Kapellener Grenadierfest statt. Neben den heimischen Grenadieren fanden sich die befreundeten Vereine aus Grevenbroich, Laach, Langwaden, Wevelinghoven, Noithausen und Glehn im festlich geschmückten Zelt ein und wurden durch Major Wilfried Fücker herzlich begrüßt.

Nach einigen einleitenden Worten, wurden die diesjährigen Jubilare geehrt. In diesem Jahr standen gleich zwei 40jährige Zugjubiläen an. Zum einen wurde der Grenadierzug „Voll drop“ für seine Vereinstreue mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Mit der goldenen Ehrennadel wurden hier insbesondere die Gründungsmitglieder Herbert Rösgen, Peter Sander und Jörg Braunegger belohnt. Ebenfalls seit 40 Jahren hält der Grenadierzug „Tolle Jonge“ mit den Einzeljubilaren Herbert Ohligs, Jürgen Schmitz, Ralf Rommerskirchen und Peter Leuffen dem Grenadierkorps die Treue. Weitere Einzeljubilare in diesem Jahr waren Manfred Gaida und Norbert Rösgen, die ebenfalls Ihr 40stes Jubiläum feierten. Für 25 jährige Mitgliedschaft wurden Wilhelm Becker und Michael Gaida mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

 

Im weiteren Verlauf ehrte Major Fücker die Sieger des Korpsschießens vom November 2013 mit Orden und Pokalen.

 

Nach einer kurzen Tanzpause, stimmte das Grenadierfanfarenkorps Kapellen die Gäste auf den Höhepunkt des Abends ein.

 

Das Ende der Regierungszeit von Korpskönig Sebastian und seiner charmanten Königin Stefanie Barmeyer stand bevor. Doch standen mit Ralf und Stefanie Heiligmann vom Grenadierzug „Poppich Dropp“ die Nachfolger schon bereit. Unter großem Beifall übergab das Schützenkönigspaar Norbert und Michaela Jahn den beiden die Insignien der Macht. Ein mittlerweile schon vertrautes Gefühl für Ralf und Stefanie, wurden die beiden in den vergangenen zwölf Monaten ja auch zum Schützenkönigspaar von Schlicherum und Zugkönigspaar Ihrer Einheit gekrönt.

Nachdem die anwesenden Gäste dem neuen Königspaar ihre Glückwünsche übermittelt haben, bedankte sich Major Wilfried Fücker nochmals bei allen Helfern, welche bei der Ausrichtung des Festes mitgewirkt haben.

Nun übernahm die Tanz- und Showband „JOYNOVA“ die Führung und heizte dem Publikum ein, welches ausgelassen feierte.

 

 

 

Fotos: Korpskönig Ralf Heiligmann und Königin Stefanie (noch in arbeit)

 

 


Neujahrsschießen 2014


Volles Haus beim 9. Neujahrsschießen für Grevenbroicher Schützenzüge

 

Am Freitag den 10.01.2014 fand das mittlerweile schon traditionelle Neujahrsschießen für Grevenbroicher Schützenzüge statt. In diesem Jahr konnte das Grenadierkorps Kapellen mit 251 Schützen einen neuen Teilnehmerrekord vermelden. Dies führte noch am gleichen Abend zu dem Entschluss, im nächsten Jahr die Anzahl der Schießstände zu erweitern. Die Teilnehmer kamen aus Laach, Allrath, Frimmersdorf, Stadtmitte, Wevelinghoven, Hülchrath, Langwaden, Neukirchen, Noithausen, Münchrath, Neuenhausen und Kapellen.

Bei guter Laune und bester Stimmung im Zelt entwickelte sich ein spannender Kampf unter den Schützen, welche über eine große Leinwand stets über die aktuellen Zwischenstände informiert wurden. Nach dem ersten von insgesamt drei Schießdurchgängen wurde Regimentsoberst Richard Hanke vom Volks- und Heimatverein Laach, für die Übernahme der Schirmherrschaft des 9. Neujahrsschießens, von Grenadiermajor Wilfried Fücker mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.

Sehr eng ging es auf den vorderen Plätzen sowohl in der Einzelwertung wie auch in der Mannschaftswertung zu, so dass es zu zahlreichen Stechen kam. Die ersten beiden Plätze in der Einzelwertung waren jedoch eine klare Sache. So sicherte sich Sebastian Barmeyer vom Grenadierzug „Poppich Dropp“ aus Kapellen den Sieg und somit den Wanderpokal, gestiftet vom Gravurstudio Kirchhoff in Wevelinghoven, sowie das Preisgeld in Höhe von 150,00 Euro. Auf Platz zwei folgte mit Marco Schmitz vom Grenadierzug „Frische Boschte“ aus Kapellen der jüngste Teilnehmer im Feld. Nach langem Stechen konnte Knut Jansen vom Jägerzug „ St. Florian“ Noithausen den dritten Platz für sich verbuchen.

In der Mannschaftswertung wurde der Wanderpokal der Stadt Grevenbroich sowie das Preisgeld in Höhe von 250,00 Euro von Schirmherr Richard Hanke an den Kapellener Hubertuszug „Erftjonge“ übergeben, welcher sich im Stechen gegen den Grenadierzug „Poppich Dropp“ durchsetzen konnte. Auf Platz drei folgten die „Roten Husaren“ aus Noithausen, welche wie jedes Jahr, wieder einen der vordersten Plätze erreichen konnten.

Das Grenadierkorps Kapellen bedankt sich bei allen Teilnehmern und hofft auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

 

 

Die Platzierungen beim 9. Neujahrsschießen

 

 

 Einzelwettbewerb:

  1. Sebastian Barmeyer, Grenadierzug "Poppich Dropp" Kapellen          

  2. Marco Schmitz, Grenadierzug "Frische Boschte" Kapellen
  3. Knut Jansen, Jägerzug "St. Florian" Noithausen
  4. Dirk Kluge, Hubertuszug "Erftjonge" Kapellen
  5. Richard Hanke, Oberst im Vorstand des VHV Laach
  6. André Dresen, Jägerzug "St. Hubertus", Grevenbroich


 Mannschaftswettbewerb:

  1. Hubertuszug "Erftjonge" Kapellen
  2. Grenadierzug "Poppich Dropp" Kapellen
  3. "Rote Husaren" 1, Noithausen
  4. Scheibenschützengesellschaft 1 Kapellen
  4. Grenadierzug "Königslinde" Neuenhausen
  6. Grenadierzug "Voll drop" Kapellen

 

 

Hier könnt ihr euch alle Ergebnisse des Einzel- und Mannschaftswettbewerbs anschauen.

 

 

 


Korpsschiessen 2013


Die Gewinner des diesjährigen Korpsschießen                       

Das Grenadierkorps-Kapellen hat einen neuen Kronprinz

 

Am vergangenen Wochenende ermittelte das Grenadierkorps Kapellen in spannenden Wettkämpfen die besten Schützen des Korps welche am 11. Januar 2014 auf dem Grenadierfest geehrt werden.

Zunächst konnte Major Wilfried Fücker neben seinen Grenadieren auch einige Ehrengäste begrüßen. Besonders genannt sei hier der Schützenkönig des Bürgerschützenvereins Kapellen, Norbert Jahn. Dieser wurde begleitet vom Präsidenten Friedhelm Barmeyer und Regimentsoberst Heinz-Willi Otten.

Aber auch die Abgesandten der befreundeten Korps aus Kapellen, sowiedes Grenadierkorps Wevelinghoven, allen voran Major Christian Krings,

besuchten das Schießen.

Bei den Ehrengästen konnte sich nach zwei Schießdurchgängen derAdjutant der Hubertusschützen Kapellen, Herbert Bluhm den Sieg mit

58 erzielten Punkten sichern.

In der Einzelwertung der Grenadiere setzte sich Heinz-Jürgen Ochschim vom Grenadierzug Maiboschte mit 59 Punkten durch. Ihm folgten mit einer Punktzahl von 58 Ringen Peter Bublitz vom Grenadierzug „Blaue Jungs“ und Klaus Teichert von der Grenadierfahnenkompanie. Im Stechen konnte sich Peter Bublitz letztendlich den 2. Rang sichern.

Gleichzeitig konnte sich Heinz-Jürgen Ochschim auch den Sieg im Wettbewerb um den treffsichersten Offizier des Korps sichern. Ebenfalls aus den Reihen des Grenadierzuges Maiboschte kommt mit Marcel Mayer der beste Jungschütze des Korps.

Im Zugwettbewerb machte sich die gute Jugendarbeit des Korps bezahlt. Gleich drei ehemalige Junggrenadierzüge errangen die vordersten Plätze.

Hier konnte sich der Grenadierzug „Immer Frisch“ mit durchschnittlich 29,66 Punkten vor dem Grenadierzug „Frische Boschte“ mit 29,33 Punkten und dem Grenadierzug „Poppich Dropp“ mit 29 Punkten durchsetzen.

Höhepunkt des Schießens war wie in jedem Jahr der Vogelschuss zur Ermittlung des Korpskronprinzen. Gleich 11 Bewerber traten hier an die Stange.

Mit dem 31. Schuss konnte Ralf Heiligmann vom Grenadierzug „Poppich Dropp“ den Vogel von der Stange holen und sich so die Kronprinzenwürde sichern. Hiermit hat Ralf Heiligmann jedoch Erfahrung. So ist er derzeit amtierender Schützenkönig in Schlicherum, sowie amtierender Zugkönig beim Grenadierzug „Poppich Dropp“.

Seine Inthronisierung erfolgt ebenfalls auf dem Grenadierfest am 11. Januar 2014.

 

Die Platzierungen beim Korpsschießen

 Einzelwettbewerb:

  1. Heinz-Jürgen Ochschim, Grenadierzug "Maiboschte"
  2. Peter Bublitz, Grenadierfahne "Blaue Jungs"
  3. Klaus Teichert, Grenadierfahnenkompanie

 Mannschaftswettbewerb:

  1. Grenadierzug "Immer Frisch"
  2. Grenadierzug "Frische Boschte"
  3. Grenadierzug "Poppich Dropp"

 Bester Jungschütze:

  1. Marcel Mayer, Grenadierzug "Maiboschte"

 

 Bester Chargierter:

  1. Heinz-Jürgen Ochschim, Grenadierzug "Maiboschte"

 

 Kronprinz:

  1. Ralf Heiligmann, Grenadierzug "Poppich Dropp"

 

Hier könnt ihr euch alle Ergebnisse des Einzel- und Mannschaftswettbewerbs anschauen.


Grenadierfest 2013

Kapellener Grenadiere eröffnen das Schützenjahr

Unter den Klängen des Tambourkorps „Frisch Auf“ Kapellen fanden sich wieder viele Gäste im festlich geschmückten Zelt in Kapellen ein. Neben den heimischen Grenadieren hieß Grenadiermajor Wilfried Fücker Abordnungen aus den Schützenvereinen Stadtmitte, Noithausen, Laach, Wevelinghoven und Kapellen herzlich willkommen, die allesamt mit Ihren Schützenkönigspaaren eingetroffen waren. Die stellvertretenden Bürgermeister Edmund Feuster und Graf Bertram von Nesselrode übermittelten die Grüße der Politik. Nach einigen einleitenden Worten, wurden die diesjährigen Jubilare geehrt. Allen voran der Grenadierzug Maiboschte´73, welcher nun bereits auf eine 40-jährige Vereinshistorie zurückblicken kann. Aus diesem Zug wurde auch das Gründungsmitglied Heinz-Jürgen Ochschim, sowie Volker Netzer welcher noch im Gründungsjahr zu den Maiboschte stieß, für ihre 40-jährige Mitgliedschaft zum Grenadierkorps geehrt. Ebenfalls mit der goldenen Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Willi Schiffer vom Grenadierzug „Gloria“ und Toni Hilgers vom Grenadierzug „Immer Treu“ ausgezeichnet. Seit 25 Jahren Mitglied im Grenadierkorps und dafür ausgezeichnet wurden Stephan Blau, Michael Buchwald, Frank Schmitz und Bernd Wasse. Im weiteren Verlauf zeichnete Major Fücker die Sieger des Korpsschießens vom November 2012 mit Orden und Pokalen aus. Hier ist der Grenadierzug „Op Zack“ insbesondere zu nennen, da es diesen Jungs bereits zum 5. Mal gelang die Kette des Mannschaftssieger beim Schießen zu erringen.

 



Der Grenadierzug Maiboschte´73 feiert 40-jähriges Jubiläum.

Unser Korpskönigspaar Sebastian Barmeyer und
Stefanie Geiger vom Grenadierzug "Poppich Dropp".

Mit den Klängen „British Grenadiers“ stimmte das Grenadierfanfarenkorps Kapellen die Gäste auf den Höhepunkt des Abends ein. Ein untrügerisches Zeichen für Korpskönig Dietmar und seine charmante Königin Petra, dass ihre Regierungszeit zu Ende geht. Für sie hieß es nun, das Königssilber an ihre Nachfolger Sebastian Barmeyer und Stefanie Geiger vom Grenadierzug „Poppich Dropp“ zu übergeben. Schützenkönig des Bürgerschützenvereins Kapellen, Faustino Ardines und seine bezaubernde Königin Maria, ließen es sich nicht nehmen, dem neuen Korpskönigspaar die Insignien der Macht unter großem Beifall zu übergeben. Nachdem die anwesenden Gäste dem neuen Königspaar ihre Glückwünsche übermittelt haben, bedankte sich Major Wilfried Fücker nochmals bei allen Helfern, welche bei der Ausrichtung des Festes mitgewirkt haben. Nun übernahm die Tanz- und Showband „JOYNOVA“ die Führung und heizte dem Publikum ein, welches noch bis weit nach Mitternacht ausgelassen feierte.

 

 

 

 

 

 


Neujahrsschießen 2013

Kapellener Jägerzug konnte den Mannschaftssieg beim 8. Neujahrsschießen für Grevenbroicher Schützenzüge erringen

Grenadiermajor Wilfried Fücker staunte nicht schlecht. Rund 230 Schützen konnte er in diesem Jahr beim Neujahrsschießen begrüßen. Die Teilnehmer kamen aus Laach, Allrath, Frimmersdorf, Stadtmitte, Wevelinghoven, Hülchrath, Langwaden, Neukirchen, Noithausen und Kapellen. Bei guter Laune und bester Stimmung im Zelt entwickelte sich ein spannender Kampf unter den Schützen, welche über eine große Leinwand stets über die aktuellen Zwischenstände informiert wurden. Im Verlauf des Wettbewerbes wurde Generaloberst Hubert Thelen von der Kirmesgesellschaft „Einigkeit“ Langwaden, für die Übernahme der Schirmherrschaft des 8. Neujahrsschießen, von Grenadiermajor Wilfried Fücker mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet. Selten zuvor waren die Schießergebnisse am Ende so nah beieinander wie in diesem Jahr. So kam es im Einzelwettbewerb gleich unter 12 Schützen zum Stechen um Platz 3, wo am Ende Tobias Breuer von den Scheibenschützen Kapellen die stärksten Nerven bewies. Den Sieg und somit den Wanderpokal, gestiftet vom Gravurstudio Kirchhoff in Wevelinghoven, sowie das Preisgeld in Höhe von 150,00 Euro, sicherte sich Thomas Leusch vom Grenadierzug „Alte Kameraden“ aus Laach vor Jürgen Krah vom Jägerzug Hori-Do aus Kapellen. In der Mannschaftswertung überreichte Schirmherr Hubert Thelen den Wanderpokal der Stadt Grevenbroich und das Preisgeld in Höhe von 250,00 Euro an den Jägerzug Hori-Do aus Kapellen. Diese verwiesen am Ende die Roten Husaren aus Noithausen und den Grenadierzug „Poppich Dropp“ aus Kapellen auf die Plätze zwei und drei.

 

Die Platzierungen beim 8. Neujahrsschießen

 Einzelwettbewerb:

  1. Thomas Leusch, Grenadierzug „Alte Kammeraden“ Laach
  2. Jürgen Krah, Jägerzug „Hori-Do“ Kapellen
  3. Tobias Breuer, Scheibenschützengesellschaft“ Kapellen
  4. Torsten Schriefer, Jägerzug „Hori-Do“ Kapellen
  5. Frank Germerodt, Hubertuszug „Erftgrafen“ Kapellen
  6. Jürgen Heidger, Grenadierzug „Zackije Boschte“ Kapellen


 Mannschaftswettbewerb:

  1. Jägerzug „Hori-Do“, Kapellen
  2. „Rote Husaren“, Noithausen
  3. Grenadierzug „Poppich Dropp“, Kapellen
  4. Scheibenschützengesellschaft, Kapellen
  4. Artilleriezug „Alte Kammeraden“, Kapellen
  6. Jägerzug „Torschützen“, Wevelinghoven

 

Hier könnt ihr euch alle Ergebnisse des Einzel- und Mannschaftswettbewerbs anschauen.

 


Korpsschiessen 2012

Sebastian Barmeyer ist neuer Kronprinz der Kapellener Grenadiere

Sebastian Barmeyer ist neuer Kronprinz der Kapellener Grenadiere

Zufrieden zeigte sich Grenadiermajor Wilfried Fücker am letzten Wochenende mit dem Besuch seiner Schützen beim traditionellen Korpsschießen. 131 Schützen stellten sich dem Vergleichsschießen. Darunter auch der Präsident des BSV Kapellen Friedhelm Barmeyer mit seinen Vorstandsherren. Ein herzlicher Willkommensgruß galt auch Regimentsoberst Heinz-Willi Otten, sowie dem Kapellener Schützenkönig Faustino Ardines und dem Kronprinzen Norbert Jahn. Auch die befreundeten Vorstandskameraden des Grenadierkorps Wevelinghoven mit Major Christian Krings waren wieder der Einladung gefolgt. Im Einzelwettbewerb sicherte sich Thomas Schnitzler von der Grenadierfahnenkompanie mit der optimalen Punktzahl von 60 Ringen den Sieg. Ihm folgten gleich vier Schützen mit 59 Punkten, sodass Platz zwei und drei im Stechen entschieden werden musste. Hier sicherte sich Manfred Gaida vom Grenadierzug „Immer Treu“ den zweiten Platz, gefolgt von Herbert Ohligs vom Grenadierzug „Tolle Jonge“. Dieser konnte sich mit 59 Ringen auch den Sieg im Wettbewerb der Chargierten sichern. Bester Jungschütze wurde Kai Busch mit 57 Ringen. Sieger beim Schießen der Ehrengäste wurde BSV Vizepräsident Edmund Feuster mit 57 erzielten Ringen. Auch im Zugwettbewerb ging es sehr eng zu. So kam es im Kampf um Platz eins zum Stechen zwischen den Grenadierzügen „Op Zack“ und den „Maiboschte“ welche im laufenden Wettbewerb jeweils die Durchschnittspunktzahl von 29,66 Ringen erzielten. Hier konnte der Grenadierzug „Op Zack“ das bessere Ende für sich verbuchen. Den dritten Platz sicherte sich die Grenadierfahnenkompanie, welche sich ebenfalls im Stechen gegen den Grenadierzug „Tolle Jonge“ durchsetzte. Gespannt blickte man auf das Schießen zur Erlangung der Korpskönigswürde. Gleich 10 Bewerber fanden sich an der Vogelstange ein. Mit dem 16 Schuss und unter lautem Beifall der anwesenden Schützen holte Sebastian Barmeyer vom Grenadierzug „Poppich Dropp“ den hölzernen Vogel von der Stange. Seine Krönung erfolgt beim Grenadierfest am 12. Januar 2013.

 

Zudem gibt es auch Fotos in der Galerie.

 

 

nach oben