Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Grenadierkorps Kapellen/Erft!

12. Neujehrsschießen in Kapellen am 13.01.2017

Vorbericht zum Neujahrsschießen 2017

Hochtourig laufen die Vorbereitungen fürdas mittlerweile schon traditionelle Neujahrsschießen für Grevenbroicher Schützenzüge.

Die nunmehr 12. Auflage des Schießens findet am 13.Januar 2017 wieder im Festzelt in Kapellen, Eingang Talstr. statt.

 

Schirmherr der diesjährigen Veranstaltung ist:

Regimentsoberst Peter Schrörs

vom Bürger - Schützen -Verein Wevelinghoven.

 

Los geht's um 18:30 Uhr. Das Startgeld beträgt unverändert 5.-€ je Schütze. Es brechtigt zur Teilnahme am Einzel- und Mannschaftsschießen.

Eine Mannschaft besteht aus fünf Schützen, die bei der Anmeldung benannt werden.

Für das Schießen stehen erstmalig 9 Schießstände zur Verfügung.

Den Siegern winken attraktive Geld- und Sachpreise.

Wer im Kampf um Punkte, Preisgelder und Wanderpokale teilnehmen möchte, kann sich ab sofort per E_Mail an

  fam.becker.kapellen@t-online.de    oder telefonisch unter 0163-2306061 beim Geschäftsführer Daniel Becker anmelden.

Unter der angegebenen Telefonnummer können auch weitere Infos zum Ablauf erfragt werden.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die Anmeldefrist endet am 20.12.2016.


Gerald Roesberg vom Grenadierzug „ Op Zack“ ist neuer Kronprinz der Kapellener Grenadiere

 

Traditionell Anfang November ermittelt das Kapellener Grenadierkorps in spannenden Wettkämpfen die besten Schützen, welche am 14. Januar 2017 auf dem Grenadierfest geehrt werden. Zunächst konnte Major Wilfried Fücker neben seinen Grenadieren auch einige Ehrengäste begrüßen. Besonders genannt seien hier der Schützenkönig des Bürgerschützenvereins Kapellen, Herbert Rösgen, Präsident Edmund Feuster und Regimentsoberst Heinz-Willi Otten. Aber auch die Abgesandten der befreundeten Korps aus Kapellen, sowie Vertreter des Grenadierkorps Wevelinghoven, waren gern gesehene Gäste.

 

Bei den Ehrengästen konnte sich nach zwei Durchgängen der Adjutant des Hubertuskorps Andreas Droste souverän den Sieg mit der maximalen Ringzahl von 60 sichern.

 

In der Einzelwertung war der Wettkampf an Spannung kaum zu überbieten. Nach zwei regulären Durchgängen belegten gleich 4 Schützen mit 59 Ringen den ersten Platz. Nach zweimaligen Stechen konnte sich hier Harry Schulz von der Regimentsfahnenkompanie vor Christian Ohligs vom Grenadierzug "Immer Frisch" den Sieg sichern. Auf Platz drei folgte Vorjahressieger Ulrich Jahn vom Grenadierzug "Immer bereit".

 

Harry Schulz konnte sich gleichzeitig den Sieg in der Wertung der Chargierten sichern.

 

Im Zugwettbewerb setzten sich wieder die Seriengewinner dieses Wettbewerbs, der Grenadierzug „Op Zack“ durch und verwiesen die Züge "Immer Treu" und "Immer bereit" auf die Plätze zwei und drei. Bereits zum 7. Mal konnte der Zug somit die Siegerkette für sich gewinnen.

 

Höhepunkt des Schießens war wie in jedem Jahr der Vogelschuss zur Ermittlung des Korpskronprinzen. 10 Bewerber traten hier an die Stange.

Mit dem 54. Schuss konnte Gerald Roesberg vom Grenadierzug „Op Zack“, unter dem Applaus der anwesenden 83 Schützen, den Vogel von der Stange holen und sich so die Kronprinzenwürde sichern. Seine Inthronisierung erfolgt ebenfalls auf dem Grenadierfest am 14. Januar 2017.

 

Die Platzierungen beim Korpsschießen

 

 Einzelwettbewerb:

  1. Harry Schulz, Regimentsfahnenkompanie
  2. Christian Ohligs, Grenadierzug "Immer Frisch"
  3. Ulrich Jahn, Grenadierzug "Immer bereit"

 Mannschaftswettbewerb:

  1. Grenadierzug "Op Zack"
  2. Grenadierzug "Immer Treu"
  3. Grenadierzug "Immer bereit"
 

 Bester Chargierter:

  1. Harry Schulz, Regimentsfahnenkompanie

 

 Kronprinz:

  1. Gerald Roesberg, Grenadierzug "Op Zack"

 

Hier findet ihr einige Bilder zur Versanstaltung.

 

Hier gibt es alle Ergebnisse des Einzel- und Mannschaftswettbewerbs:

 




Ab sofort über das
Kontaktformular vorbestellen!!!

Zeig Flagge ! Neue Fahnen sind verfügbar !

 

Ab sofort über das Kontaktformular vorbestellen!!!

Bannerflagge Rot/Weiß mit Grenadierkorpswappen!

Maße: 3,00m x 1,50m

 

An der Oberkante mit Hohlsaum aus starkem, weißem Besatzband, Holzquerstab, Seitenknöpfen und Aufhängeschnur versehen, ringsum gesäumt, der Haltbarkeit wegen mit Doppelnaht, gebrauchsfertig!!!

 

Dies alles zu einem Gesamtpreis von 60,00 Euro!

 

 

 



Das Korps unterstützt Frimmersdorf's erstes Vergleichsschießen des Bürgervereins

 

 



Kapellener Grenadiere eröffnen das Schützenjahr

 

Unter den Klängen des Tambourkorps „Frisch Auf“ Kapellen fanden sich wieder viele Gäste im festlich geschmückten Zelt in Kapellen ein. Neben den heimischen Grenadieren hieß Grenadiermajor Wilfried Fücker Abordnungen aus den Schützenvereinen Stadtmitte, Noithausen, Langwaden, Laach, Wevelinghoven, Orken und Kapellen herzlich willkommen, die allesamt mit Ihren Schützenkönigspaaren eingetroffen waren.

Nach einigen einleitenden Worten, zeichnete Major Fücker die Sieger des Korpsschießens vom November 2015 mit Orden und Pokalen aus. Hier ist der Grenadierzug „Immer bereit“ besonders zu nennen. Sie konnten den Mannschaftswettbewerb in diesem Jahr für sich entscheiden und Zugführer Ulrich Jahn konnte sich auch in der Einzelwertung, sowie dem Chargiertenwettbewerb den Sieg sichern. Ihm folgten auf Platz 2 Kurt Schöder vom Grenadierzug „Immer Treu“ und auf Platz 3 Philipp Bünnagel vom Grenadierzug „Frische Boschte“. Philipp wurde gleichzeitig auch bester Jungschütze der Grenadiere.

Im weiteren Verlauf wurden die diesjährigen Jubilare geehrt. Allen voran der Grenadierfahnenzug „Blaue Jungs“, welcher nun bereits auf eine 50-jährige Vereinshistorie zurückblicken kann.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Claus Stappen vom Grenadierzug „Onger Unges“ geehrt. Ehrenmitglied Wilhelm Schmitz von der Grenadierfahnenkompanie wurde für 40 jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Hans-Theo Wolf feiert bereits sein 50 jähriges Jubiläum und wurde hierfür geehrt.

 

Der Grenadierfanfarenzug ließ es sich nicht nehmen, dem Grenadierkorps zum 80-jährigen Jubiläum zu gratulieren. Sie überreichten Major Wilfried Fücker die Noten für einen eigens für das Kapellener Grenadierkorps komponierten Marsch.

Unter den klängen des Grenadierfanfarenzuges kündigte sich der Höhepunkt des Abends an.

Ein untrügerisches Zeichen für Korpskönig Michael Breuer und seine charmante Königin Petra, dass ihre Regierungszeit zu Ende geht. Für sie hieß es nun, das Königssilber an ihre Nachfolger Peter und Lisa Amfalder vom Grenadierzug „Voll drop“ zu übergeben. Schützenkönig des Bürgerschützenvereins Kapellen, Wolfgang Stübben und seine bezaubernde Königin Marlies, ließen es sich nicht nehmen, dem neuen Korpskönigspaar die Insignien der Macht unter großem Beifall zu übergeben.

 

Nachdem die anwesenden Gäste dem neuen Königspaar ihre Glückwünsche übermittelt haben, bedankte sich Major Wilfried Fücker nochmals bei allen Helfern, welche bei der Ausrichtung des Festes mitgewirkt haben. Ganz besonderer Dank galt in diesem Jahr den Frauen des Grenadierkorpsvorstandes. Diese haben in tagelanger Arbeit, über 100 kleine Laternen mit dem Grenadierkorpswappen gebastelt, und mit diesen das Festzelt verschönert.

Nun übernahm die Tanz- und Showband „JOYNOVA“ die Führung und heizte dem Publikum ein, welches noch bis weit nach Mitternacht ausgelassen feierte.

 

 

 Weitere Bilder wie immer unter Galerie

 

 


 

Rekordbesuch beim

11. Neujahrsschießen der Grevenbroicher Schützenzüge

 

Jahr für Jahr finden mehr Besucher den Weg nach Kapellen um sich mit anderen Schützen aus dem Stadtgebiet zu messen. Insgesamt konnte Major Wilfried Fücker 298 Teilnehmer aus Laach, Allrath, Frimmersdorf, Stadtmitte, Wevelinghoven, Münchrath, Hülchrath, Langwaden, Neukirchen, Noithausen, Mühlrath, der Südstadt, Elsen-Fürth, Neuenhausen, Gustorf und Kapellen begrüßen.

Bei guter Laune und bester Stimmung im Zelt entwickelte sich ein spannender Kampf unter den Schützen, welche über eine große Leinwand stets über die aktuellen Zwischenstände informiert wurden. Im Verlauf des Wettbewerbes wurde Generaloberst Dirk Kallen von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Hülchrath, für die Übernahme der Schirmherrschaft des 11. Neujahrsschießen, von Grenadiermajor Wilfried Fücker und Geschäftsführer Daniel Becker mit der Ehrennadel in Silber

ausgezeichnet.

In der Mannschaftswertung kam es im Kampf um Platz 1 zum Stechen zwischen den Sankhasen Neuenhausen und dem Kapellener Jägerzug „Jung Flotte Boschte“, welche beide nach dem regulären Schießen eine Ringzahl von 277 erreichten. Hier konnten sich die Neuenhausener durchsetzen und sich so den Wanderpokal der Stadt Grevenbroich sowie das Preisgeld in Höhe von 250,00 Euro sichern. Auf Platz 3 folgte der Jägerzug „Frisch voran“ aus der Südstadt mit 275 Ringen.

Der Sieger im Einzelwettbewerb kommt in diesem Jahr aus Wevelinghoven. Ralf Nachtsheim vom Jägerzug „St. Hubertus“ bewies hier das treffsicherste Auge und konnte sich im Stechen den Tagessieg vor Sven Heinrichs vom Jägerzug „Graf Kessel“ aus Grevenbroich Stadtmitte sichern. Auch beim 3. Platz fiel die Endscheidung erst im Stechen. Burkhard Pertermann vom Hubertuszug „Erftfalken“, konnte sich hier gleich gegen mehrere Schützen durch setzen.

Dank sei an dieser Stelle auch an die vielen Helfer gerichtet. Mit Ihrer Hilfe konnte trotz der hohen Teilnehmerzahl ein reibungsloser und schneller Ablauf der Veranstaltung gewährleistet werden. Die vielen Schützen aus den unterschiedlichen Gemeinden ließen den Abend dann in geselliger Runde ausklingen.

 

Die Platzierungen beim 11. Neujahrsschießen

 

Einzelwettbewerb:

1. Nachtsheim

Ralf

Jägerzug „St. Hubertus“ Wevelinghoven

2. Heinrichs

Sven

Jägerzug „Graf Kessel“ Stadtmitte

3. Pertermann

Burkhard

Hubertuszug „Erftfalken“ Kapellen

4. Güsgen

Bernhard

Hubertuszug „Erftfalken“ Kapellen

4. Dickfer

Volker

Grenadierzug „Die Fräcke“ Hülchrath

6. Schriefer

Daniel

Jägerzug „Hori-Do“ Kapellen

 

 

Mannschaftswettbewerb:

 

1. Sankhasen I, Neuenhausen,

2. Jung Flotte Boschte, Kapellen, Jägerzug

3. Frisch voran, Südstadt, Jägerzug

4. Scheibenschützen, Kapellen

5. Scheibenschützen, Münchrath

6. Rote Husaren, Noithausen

6. Sankhasen II, Neuenhausen

6.Zackije Boschte, Kapellen, Grenadierzug

 Weitere Bilder unter Galerie

 


11. Januar 2016

Das Neujahrsschießen und das Grenadierfest liegen hinter uns.

Beide Veranstaltungen waren ein voller Erfolg und haben uns und allen Gästen viel Freude bereitet.

In der Galerie findet ihr Bilder von beiden Abenden.

 

Alle Ergebnisse des Schießens:


11. Neujahrsschießen für Grevenbroicher Schützenzüge

 

Hochtourig laufen die Vorbereitungen für das mittlerweile schon traditionelle Neujahrsschießen für Grevenbroicher Schützenzüge. Die nunmehr 11. Auflage des Schießens findet am 08. Januar 2016 wieder im Festzelt in Kapellen, EingangTalstr. statt.

 

Schirmherr der diesjährigen Veranstaltung ist:

Generaloberst Dirk Kallen von der

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Hülchrath 1348 e.V.

 

Los geht’s um 18:30 Uhr. Das Startgeld beträgt unverändert 5,00 Euro je Schütze. Es berechtigt zur Teilnahme am Einzel- und am Mannschaftsschießen.

Eine Mannschaft besteht aus fünf Schützen. Für das Schießen stehen acht Schießstände zur Verfügung.

Den Siegern winken attraktive Geld- und Sachpreise.

 

Wer am Kampf um Punkte, Preisgelder und Wanderpokale teilnehmen möchte, kann sich ab sofort per E-Mail an

fam.becker.kapellen@t-online.de oder telefonisch unter 0163-2306061 beim Geschäftsführer Daniel Becker anmelden.

 

Unter der angegebenen Telefonnummer können auch weitere Infos zum Ablauf der Veranstaltung erfragt werden.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die Anmeldefrist endet am 20.12.2015.

 

 

 

 

 

 


Neugründung Junggrenadierzug

Hast du Spaß am Schützenwesen?
Wolltest du schon immer Teil eines Schützenzuges werden?
Das Grenadierkorps Kapellen/Erft möchte einen neuen Junggrenadierzug gründen, und du kannst Teil dieses Zuges werden!
Wenn du Interesse hast und zwischen 10 und 13 Jahre alt bist, melde dich bei unseren Jugendbeauftragten Christian und René oder benutze das Kontaktformular.

 

 

Hier geht es zum Flyer.

 

 

.



Wir gründen einen Neuen Junggrenadierzug! Interesse?